..wieder die Sau in Schwaz rauslassen!

Für das Schaufenster der Speisekammer Schwaz entstand im Frühjahr kurzerhand und schnell improvisiert das Felis-Art-Werkstatt-Schwein.

Einen Sommer lang blickte es aus dem Schaufenster am Pfundplatz und fühlte sich dort „sauwohl“.

Das alte Schaufenster vom Frühjahr und Sommer

Wegen der Winterdekoration musste es seinen Platz räumen und kehrte in die Werkstatt zurück um dort sein Dasein fortzuführen.

Einige Schwazer Kinder bemerkten das Fehlen der Sau und fragten wo sie denn jetzt sei!

Ich finde es so nett, wie Kinder die Welt wahrnehmen und welchen Stellenwert so ein Schwein im Schaufenster einnehmen kann. Aus der Sicht eines Kindes ist so ein Schwein im Fenster sicherlich interessanter als ausgestellte Kleider, Schreibwaren oder Drogierieartikel.

„Ich finde es wunderbar hin und wieder an den Gedanken der Kinder teilhaben zu dürfen und in die eigene Kinderzeit zurückgeführt werden zu dürfen!“

Nun die Neuigkeit:

Das Schwein ist ein „Glücksschwein“ und kehrt nochmal in die Öffentlichkeit zurück. Das Stadtmarketing Schwaz fragte bei mir nach, ob sie es für die Silvesterdeko im Schaufenster am Marktplatz ausleihen dürften.

Also packte ich die Sauerei erneut in den Kofferraum und lieferte sie vor 2 Tagen in den Stadtgalerien ab.

Nun warte ich gespannt, wie sie sich am Stadtplatz präsentieren wird und ob es vielleicht Kinder gibt, die sie wiedererkennen. Es wird saumäßig spannend..

.http://www.felis-art.at/tierische-neujahrsgruesse/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code